Offizieller Sponsor des Shops für Anabolika und Steroide https://pharmax-anabolika.com/

Gelungener Start in die „Mission Aufstieg Part II“

Am vergangen Samstag startete die Bezirksklasse 3 Oberbayern der Damen in die neue Spielzeit. Zum Auftakt ging es in der ehemaligen Bundesliga-Halle von Generali-Haching für die junge DJK-Mannschaft gegen den Gastgeber TSV Unterhaching 3 und den SV Heimstetten 2.

 

Schon vor dem Spiel schafften es die Mädels den Trainer auf Wettkampf-Temperatur zu bringen, da das Aufwärmen eher dem Cool-Down nach dem Spiel glich. Zumindest einer war dann bereits hellwach zu Spielbeginn.

So chaotisch das Aufwärmen ablief, verlief auch der erste Satz. Zahlreiche Eigenfehler gingen Hand in Hand mit tollen Aktionen. Zu unserem Glück überwogen die guten Aktionen und wir konnten den ersten Satz für uns entscheiden. Nach dem 1:0 war sich das Team dann allerdings seiner Sache zu sicher. Wie bereits im vorherigen Satz war es ein einziges Auf und Ab. Spektakuläre Ballwechsel und Rettungsaktionen reihten sich an Konzentrationsfehler und Abstimmungsprobleme. Ein Aufschlagfehler auf unserer Seite besiegelte dann den 22:25 Endstand im zweiten Satz. Durch diesen unnötigen Satzverlust angestachelt, wollte das Team nichts mehr anbrennen lassen und zeigte ab dem Anpfiff des Schiedsrichters eine konstant souveräne Leistung. Denn alle auf dem Feld waren im dritten Satz wacher und der Gegner konnte durch druckvolle Aufschläge und Angriffe immer wieder zu Fehlern in der Annahme und Abwehr und den daraus resultierenden Danke-Bällen gezwungen werden. Mit einer Führung, die von Anfang an gehalten und ausgebaute wurde, konnte der vierte und somit letzte Satz ebenfalls gewonnen und der erste Sieg im ersten Spiel eingefahren werden.

 

Als es dann 45 Minuten später gegen die Damen aus Heimstetten ging, war keinem in der Mannschaft klar, was einen erwartet. Denn verstärkt mit einer Spielerin aus der Bayernliga-Mannschaft und 2 erfahrenen älteren Spielerinnen, konnte man nicht vorhersehen, wie stark der Gegner, der sich letztes Jahr in der Relegation retten konnte, tatsächlich ist.

Nach den ersten beiden Sätzen war allen klar, dass man dieses Spiel mit einer konstanten Leistung sicher gewinnen kann. Mit gezielten Aufschlägen und einer ruhigen und abwartenden Spielweise wurden die Sätze 1 und 2 gewonnen. Der Gegner konnte durch Angriffsserien über alle Positionen mit direkten Punkten auf Abstand gehalten und an der eigenen Spielentfaltung gehindert werden. Die Eigenfehler konnten in den beiden Sätzen größtenteils vermieden werden und dadurch mit einem komfortablen Vorsprung gewonnen werden. Ein Aufstellungsfehler, der sich in der noch nicht vollends eingespielten Mannschaft einschlich, verursachte gleich zu Beginn des dritten Satzes einen Blackout bei mehreren Spielerinnen. Die daraus entstandene Verwirrung konnte der Gegner nutzen und sich einige Punkte Vorsprung erarbeiten. Da sich der Gegner zu diesem Zeitpunkt besser eingespielt und abgestimmt hatte, war es für uns schwer sich wieder heran zu kämpfen. Dennoch schaffte es das Team auf 19:20 zu verkürzen. Leider gelang es uns allerdings nicht mehr diese Aufholjagd in einen Sieg zu verwandeln. Mit Wut im Bauch über die entgangene Chance den Sack in 3 Sätzen zuzumachen, startete das Team im letzten Satz mit einer 7:0 Führung. Diese konnte bis zum Ende gehalten und trotz eines Durchhängers in der Mitte des Satzes verteidigt werden. Mit einer fast fehlerlosen Leistung konnten wir den vierten und somit letzten Satz für uns entscheiden.

 

Mit 2 verdienten 3:1 Siegen war der erste Bezirksklasse-Spieltag der Damen 3 ein fast perfekter Start in die neue Saison. Durch eine sehr konstante Annahmeleistung und eine stabile Abwehrarbeit wurden viele direkte Angriffspunkte erzielt und der Gegner zu Eigenfehlern gezwungen. Wenn die Mannschaft in den kommenden Spielen auch weiterhin so eine gute Form zeigt, sollten bereits am nächsten Wochenende gegen den MTV Rosenheim und TSV Unterhaching die nächsten 6 Punkte geholt werden.

 

Michi