Offizieller Sponsor des Shops für Anabolika und Steroide https://pharmax-anabolika.com/

Auftakt nach Maß für die PinkLadies

Rundum erneuert präsentierte sich die Drittligamannschaft des GCDW München bei der Heimspielpremiere der neuen Saison. Alleine 9 Neuzugänge laufen in dieser Saison für die Mannschaft im pinken Trikot auf. Davon standen mit Christy Swagerty (Zuspiel), Milena Geist (Außenangriff), Tanja Lebsack (Mittelblock) und Daniela Friedrich (Libero) gleich 4 in der Starting Six gegen den TV Fürth. Ebenso konnten sich Ambria Dasch, Julia Pelzer, Julia Stadler, Susanne Lotz und Natalia de Vries an der Seite der aus letzter Saison bekannten Lisa Gantner, Lilly Celeryn und Regina Nganaba dem gespannten Münchner Publikum präsentieren.

Die Bilanz gegen Fürth aus der letzten Saison von einer 1:3 Niederlage und einem knappen 3:2 Sieg versprach ein spannendes Spiel.

Mit gehörigem Selbstvertrauen ging das Team um Spielführerin Lisa Gantner in den ersten Satz.  Durch viel Druck im Aufschlag störten die Pinkladies direkt den Spielaufbau des Gegners, so dass dieser die schlagkräftigen Angreiferinnen Juliane Flessa und Jule Doranth nicht gewinnbringend einsetzen konnte. Mit einer disziplinierten Annahme- und Abwehrleistung, sowie den immer wieder punktenden Angreifern konnte der erste Satz mit 25:15 deutlich gewonnen werden. Hier fügte sich auch Youngster Natalia de Vries mit zwei Assen nahtlos ins Gefüge ein.

Diesen Schwung nahm die Mannschaft von Trainer Oliver Riedl auch direkt mit in den zweiten Satz und ließ den überforderten Fürtherinnen durch das schnelle und variantenreiche Zuspiel von Christy Swagerty keine Chance.  25:11 hieß es am Ende und der erste Punkt in der neuen Saison war somit sicher.

Der dritte Satz startete etwas verhalten auf Seiten des DJK so dass man in der Anfangsphase einem kleineren Rückstand hinterherlaufen musste. Nach einem kurzen Schütteln und einer Aufschlagserie von Tanja Lebsack hatten die Münchnerinnen jedoch beim Stand von 24:14 Matchball. Hier schlichen sich dann doch noch die einen oder anderen Fehler und Abstimmungsprobleme ein so dass erst Neuzugang Julia Pelzer mit dem Angriff über die Außen den Sack zum 25:23 und damit 3:0 Gewinn zumachte.

Dementsprechend zufrieden war Coach Oliver Riedl nach dem Spiel: „Wir haben in der neuen Konstellation sehr gut funktioniert und über alle Positionen effizient gepunktet. Es war sehr gut zu sehen, dass jeder in der Mannschaft, auch die jüngeren Spielerinnen, seinen Job gemacht hat und so zum Sieg beigetragen hat.“

Als MVP wurde Christy Swagerty gewählt, Lisa Gantner war mit 11 Punkten die fleißigste Punktesammlerin.

Auch MVP Christy resümiert zufrieden „Our team had a lot of confident energy going into our match against TV Fürth. From the very start of the match, our servers put the pressure on the other team and forced them out of system. We were able to incorporate everyone into the attack offense, with our captain, Lisa, leading all point scorers with 11 points. Our stable reception was led by our libero, Dani, and it was an overall great team effort. It was the perfect way to start the season and we are looking forward to playing against Augsburg this weekend.“

Schon am Wochenende geht es zum zweiten Heimspiel gegen DJK Augsburg-Hochzoll um die nächsten Punkte. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Führichstraße.